I mmer     N eutral     S innvoll   W eltlich    
Wenn wir wahren Frieden in der Welt Entwicklung ist im Endeffekt eine  das kann ich dir sagen: Glaube dem Stimme gegen diese Strömung erhebt Mahatma Gandhi, Freiheitskämpfer (1869 bis 1948) Albert Einstein, Physiker Wer am erfolgreichstem leben und arbeiten Zur Duldsamkeit gehört nicht, das ich auch billige Marie von Ebner-Eschenbach Schriftstellerin von der Gunst des Systems Chr.Lichtenberg (1742 bis 1799) Wenn wir wahren Frieden Einen Fehler durch eine Lüge zu Die Wahrheit ist immer traurig Wer anfängt zu Schweigen
Copyright © 2017-18  by I mmer - N eutral - S innvoll - W eltlich  
Wenn auch viele mit mir Reden möchten; ich bestimme selber mit wem ich mich umgebe. von D.B.B.
Die   wenigen,   die   das   System   verstehen,   werden   so   sehr   an   seinen   Profiten   interessiert   oder   so   abhängig   sein   von   der Gunst   des   Systems,   dass   aus   deren   Reihen   nie   eine   Opposition   hervorgehen   wird.   Die   große   Masse   der   Leute   aber, mental   unfähig   zu   begreifen,   wird   seine   Last   ohne   Murren   tragen,   vielleicht   sogar   ohne   zu   mutmaßen,   dass   das   System ihren Interessen feindlich ist.      Gebrüder Rothschild, 1863
Mit    dem    Geist    ist    es    wie    mit    dem Magen:     Man     kann     ihm     nur     Dinge zumuten, die er verdauen kann. Winston Churchill Englischer Politiker Lebte von 1874 bis 1965
Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.  Mahatma Gandhi, Freiheitskämpfer (1869 bis 1948)
Zitate / Sprüche
“Wem   zu   glauben   ist,   redlicher   Freund, das    kann    ich    dir    sagen:    Glaube    dem Leben;   es   lehrt   besser   als   Redner   und Buch.” Wilhelm Busch, Dichter,Zeichner und Maler (1832 bis 1908)
“Der     Fortgang     der     wissenschaftlichen Entwicklung      ist      im      Endeffekt      eine ständige Flucht vor dem Staunen.” Albert Einstein, Physiker (1879 bis 1955)
“Wem    zu    glauben    ist,    redlicher    Freund, das    kann    ich    dir    sagen:    Glaube    dem Leben;    es    lehrt    besser    als    Redner    und Buch.” Wilhelm Busch, Dichter,Zeichner und Maler (1832 bis 1908)
Eine    Wahrheit    kann    erst    wirken,    wenn der Empfänger für sie reif ist.” Christian Morgenstern, Schriftsteller (1871 bis 1914)
“Zur Duldsamkeit gehört nicht, das ich auch billige, was ich dulde. Alle unsere Streitigkeiten sind aber daraus entstanden, das einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will.” Mahatma Gandhi Freiheitskämpfer (1869 bis 1948)
“Die Superklugheit Ist eine der verächtlichsten Arten von Unklugheit.” Chr.Lichtenberg (1742 bis 1799)
“Alles, was sich zu lange hin schleppt, ehe es zu etwas nur irgend Sichtbaren wird, verliert an Interesse.” Wilhelm von Humboldt Staatsmann (1767 bis 1835)
“Der    Klügere    gibt    nach!    Eine    traurige Wahrheit,          sie          begründet          die Weltherrschaft der Dummheit.” Marie von Ebner-Eschenbach Schriftstellerin (1830-1916)
“Wer am erfolgreichstem leben und arbeiten will, der meide Übertreibungen. Die höchste Steigerung menschlichen Strebens ist, auf dem Boden der Vernunft zu bleiben.” Voltaire, Philosoph (1694 bis 1778)
“Wer etwas wert ist, den machen Erfahrungen und Unglück besser” Johann Heinrich Pestalozzi Pädagoge (1746 bis 1827)
“Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, Durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.” Konfuzius, Philosoph (551 bis 479 vor Christus)
“Liebe kann man lernen. Und niemand lernt besser als Kinder. Wenn Kinder oh- ne Liebe aufwachsen, darf man sich nicht wundern, wenn sie selber lieblos werden. Astrid Lindgren, Schriftstellerin (1907 bis 2002)
“Einen Fehler durch eine Lüge zu verdecken heisst, einen Flecken durch ein Loch zu ersetzen.” Aristoteles, Philosoph (384 bis 322 vor Christus)
“Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch Wahr haben möchte, hält er auch für Wahr.” Demosthenes griechischer Redner (384 bis 322 vor Christus)
“Mit den Jahren runzelt die Haut, mit dem Verzicht auf Begeisterung aber runzelt die Seele.” Albert Schweitzer Arzt und Theologe (1875 bis 1965)
Theorien sind gewöhnlich Übereilungen eines ungeduldigen Verstandes, der die Phänomene gern los sein möchte und an ihrer Stelle deswegen Bilder, Begriffe, ja oft nur Worte einschiebt. Johann Wolfgang von Goethe, Dichter (1749 bis 1832)
Die Wahrheit ist oftmals traurig; es ist besser man wird belogen, dann hat man wenigstens noch die Hoffnung von D.B.B.
Klugheit hat Grenzen, doch Dummheit ist Grenzenlos. Albert Einstein, Physiker (1879 bis 1955)
“Ich bin nicht sicher,mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen “. Albert Einstein, Physiker (1879 bis 1955)
“Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.” Winston Churchill Englischer Politiker Lebte von 1874 bis 1965
“Ein alter und erfahrener Lotse verliert sein Schiff durch allzu große Selbst- sicherheit wie ein junger Lotse durch Unkenntnis und Mangel an Erfahrung.” Daniel Defoe, englischer Schriftsteller (1660 bis 1731
“Aufrichtigkeit ist höchstwahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit.” William Somerset Maugham, Schriftsteller (1874 bis 1965)
“Das Leben ist eine Komödie für jene, die denken, eine Tragödie aber für jene, die fühlen.” Oscar Wilde, Schriftsteller (1854 bis 1900)
“Man soll Schweigen oder Dinge sagen, die noch besser sind als das Schweigen.” Pythagoras Mathematiker und Philosoph (ungefähr 570 bis 500 vor Christus)
“Was man als Blindheit des Schicksals bezeichnet, ist in Wirklichkeit bloß die eigene Kurzsichtigkeit.” William Faulkner Schriftstelle (1897 bis 1962)
“Es ist gefährlich anderen etwas vor zumachen; denn es endet damit, dass man sich selbst etwas vormacht.” Eleonore Duse Italienische Schauspielerin (1858 bis 1924
“Wenn man Liebe nicht bedingungslos geben und nehmen kann, ist es keine Liebe, sondern ein Handel.” Emma Goldman Friedensaktivistin (1869 bis 1940)
“Man ist nie so lächerlich durch die Eigenschaften, die man besitzt, wie durch jene, die man zu haben vorgibt.” Francois de la Rochefoucauld Schriftsteller (1613 bis 1680)
“Krieg ist ein Zustand, bei dem Menschen aufeinander schießen, die sich nicht kennen, auf Befehl von Menschen, die sich wohl kennen, aber nicht aufeinander schießen.” George Bernard Shaw, Schriftsteller (1856 bis 1950)
Auch dumme Sprüche haben einen gewissen Wert im Leben, denn über Wahrheiten kann man selten Lachen. von D.B.B.
“Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.” Walt Disney, Filmproduzent (1901 bis 1966)
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. Voltaire  französischer Schriftsteller  (1694 - 1778)
“Wer wirklich Autorität hat, wird sich nicht scheuen, Fehler zuzugeben.” Bertrand Russell Mathematiker und Philosoph (1872 bis 1970)
Wenn die Hoffnung zu lange auf sich warten lässt, ist es besser die Wahrheit zu erfahren, statt sich selber zu belügen. von D.B.B.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. Voltaire  französischer Schriftsteller  (1694 - 1778)
Einen Menschen erkennt man daran, wie er sich benimmt, wenn er sich nicht benehmen muss. Dirk Dauzenberg Schauspieler (1921-2009)
Wer anfängt zu Schweigen, spricht härter mit einem Menschen, als es Worte je könnten. von Unbekannt
Älter werden ist nichts für Weicheier Mark Knopfler (Journalist, Lehrer, Musiker)
Glücklich sein ist die Folge eines schönen Lebens. von D.B.B.
Damit es alle verstehen, noch einmal! Es   sind   nur   einige,   die   die   Demokratie   begreifen   wie   sie   wirklich   genutzt   werden   kann,   um   sich   ganz   legal   an   den   Profiten zu   laben,   die   sie   anhäufen,   ohne   das   Gesetz   fürchten   zu   müssen.   Deshalb   ist   es   auch   so,   das   alle   die,   die   mit   von   der Partie   sind   immer   mit   einer   Stimme   mächtig   daher   kommen.   Das   nur   ein   einziger   dieser   Kleentail,   seine   Stimme   gegen diese   Strömung   erhebt,   würde   bedeuten,   das   dieser   gegen   sich   selbst   Vorwürfe   erhebt   und   dadurch   das   Schmarotzertum dieses   Handelns   offen   legt,   welches   dem   allgemeinen   Bürger   in   Rechnung   gestellt   wird   als   steuerliche Abgaben   die   nötig sind für dieses System.