I mmer     N eutral     S innvoll   W eltlich    
Copyright © 2017-18  by I mmer - N eutral - S innvoll - W eltlich  
Bei Anruf per Handy wird immer die Nummer gezeigt
Heute   ist   das   Handy   nicht   mehr   als   Luxus   zu   betrachten   sondern   als   Helfer   in   der   Not.   Wer   unversehens   Hilfe   braucht   und sein   Handy   nicht   dabei   hat,   der   ist   schlimm   dran,   denn   die   guten   alten   Telefonzellen   wird   man   so   schon   nicht   mehr   finden. Hier   ist   nicht   gemeint,   das   “Spielzeug   Handy”   sondern   das   Zweckgerät   für   welches   es   einmal   erfunden   wurde.   Es   hat   einen grossen Nutzen im täglichen Leben; es kann halt alles schneller organisiert werden.   die   heutigen   Geräte   alles   können   ist   wahrlich   nicht   alles   aus   zu   nutzen.   Wenn   man   bedenkt   das   fast   alles einstellbar   ist   und   eben   das   macht   dieses   Gerät   so   vielseitig   nutzbar.   Doch   sollten   Sie   mal   die   110   oder   112 anrufen   müssen,   so   nützt   Ihnen   auch   nicht   die   Einstellung   “Nummer   unterdrücken”.   Bei   diesen   Nummern wird   Ihre   Telefonnummer   der   betreffenden   Anrufnummer   gezeigt.   Das   hat   auch   seinen   Sinn.   Alleine   schon schreckt   es   die   sogenannten   Spassanrufer   ab,   die   dann   später   zur   Kasse   gebeten   werden.   Alle   sollten wissen   das   mit   Anrufen   bei   diesen   Nummern   der   Spass   ein   Ende   hat.   Denken   Sie   daran   das   auch   Sie   mal in   Not   geraten   können   und   werden   am   anderen   Ende   der   Leitung   nicht   ernst   genommen,   das   würde   Ihnen auch nicht gefallen. Es   kommen   immer   wieder   Anrufe   rein   die   nicht   sein   müssten.   Die   Folge   bei   solchen   Anrufen   ist,   das   die Leitung   besetzt   ist   für   Anrufer   die   einen   wirklichen   Notfall   melden   wollen.   In   den   vergangenen   Jahren   sind mehrere   100tausend   eingehende   Anrufe   zu   verzeichnen   gewesen.   Dem   stehen   ca.   60tausend   wirkliche Einsätze   von   Polizei   und   Feuerwehr   gegenüber.   Dieses   Verhältnis   kann   man   so   nicht   akzeptieren.   Darum   die Bitte   an   alle   Bürger   sich   zu   überlegen;   keine   Spassanrufe   mehr,   die   Polizei   und   die   Feuerwehr   hat   auch   ohne sie genug zu tun. Bei   ernst   gemeinten   Notrufen   halten   Sie   folgende   Daten   bereit,   denn   danach   werden   Sie   gefragt:   Ihr   Name,   Ort des   Geschehens,   was   ist   passiert-kleine   Schilderung   des   Hergangs   wenn   möglich,   gibt   es   Verletzte   oder Schwerverletzte,   muss   eine   Tür   geöffnet   werden.   Möglicherweise   sind   noch   spezielle   Frage   zu   beantworten. Antworten Sie zügig und schnell damit keine kostbare Zeit verloren geht, sie kommt den Verletzten zugute.
Wer   die   Feuerwehr   oder   die   Polizei   als   Mutprobe   anruft   und   meint   er/sie   muss   gleich   wieder   auflegen,   der   wird sich wundern wenn er/sie einen Rückruf bekommt. Bei Handy’s funktioniert es anders und man wird erkannt.
Hier laufen alle Notrufe die die Polizei betreffen zusammen.  Foto © by D.B.B. Alle Bilder,  wenn nicht anders beschriftet,  Copyright © by D.B.B.
Hier laufen alle Notrufe die die Polizei betreffen zusammen.