I mmer     N eutral     S innvoll   W eltlich    
Copyright © 2017-18  by I mmer - N eutral - S innvoll - W eltlich  
Counter/Zähler
Lange Beine und kurzer Körper Bericht über Nudisten
Die   Freikörperkultur   ist   seit   Jahrzehnten   bekannt   und   wird   auch von   einem   kleinen   Teil   der   Menschheit   praktiziert.   Was   in   frühen Jahren   verpönt   war,   aber   nicht   aufgehalten   werden   konnte,   konnte damals   nur   als   Geheimtipp   und   hinter   vorgehaltener   Hand   weiter gegeben werden. Trotz       allem       Widerstand       der       sogenannten       anständigen Gruppierungen,    setzte    sich    die    Nudistenbewegung    immer    mehr durch.   Heute   ist   es   möglich   zu   sagen,   ich   gehe   Heute   mal   an   den Nacktstrand baden. Keiner würde es anstössig finden. Doch   es   gibt   tatsächlich   Menschen,   die   diese   Lebensart   verurteilen und schmutzig finden, auch Heute noch. Der   Badestrand   ist   deshalb   durch   einen   Sichtzaun   abgeteilt,   damit nicht    Freikörperkulturgegner    sich    belästigt    fühlen.    Hier    wandelt alles   herum,   die   die   Nacktheit   lieben   und   die   sich   nichts   daraus machen, wenn sie mal jemand nackt sieht. Wie   vielfältig   die   Formen   der   menschlichen   Körper   sind,   sieht   man wirklich   erst,   wenn   man   sie   nackt   betrachten   kann.   Da   gibt   es dicke   und   dünne   Leute,   dann   kleine   und   grosse   Leute.   In   all   den Kombinationen,    die    bei    Menschen    möglich    sind,    kommen    doch schon   lustige   bis   ulkige   Körpergestalten   heraus.   Nimmt   man   die Geschlechtsmerkmale   bei   Männchen   und   Weibchen   dazu,   dann wird   es   noch   vielfältiger.   Da   sieh   man   kleine   und   grosse   Busen, kleine      und      grosse      Penisse,      Starke      und      weniger      starke Schambehaarung   und   manche   Menschen   haben   überhaupt   keine Schambehaarung. Andere   wiederum,   vor   allem   die   Frauen,   lassen nur    einen    kleinen    Büschel    stehen.    Interessant    ist    auch,    das offensichtlich    viele    Männer,    die    kompletten    Geschlechtshaare entfernen.   Man   weiss   zwar   nicht   weshalb,   aber   vielleicht   bring‘s was   beim   Geschlechtsverkehr,   oder   es   ist   einfach   auch   nur   eine Mode wie bei den Frauen. Alle        diese        Menschen        haben        ein        überaus        starkes Selbstbewusstsein,    das    ihnen    den    Mut    verleiht    sich    gegenüber gleichgesinnten   sich   nackt   zu   zeigen.   Damit   aber   kein   öffentliches Ärgernis   entsteht,   bleibt   man   lieber   unter   sich.   Man   sagt,   das   die Leute,   die   Freikörperkultur   betreiben,   freier   über   und   leichter   über die Sexualität sprechen können und auch sonst umgänglicher sind. Das   ist   sicherlich   schon   so,   man   sieht   nämlich   auch,   das   sich
manche   ganz   ungeniert   ans   Geschlechtsteil   fassen   um   sich   dort   zu kratzen. Keiner   würde   auf   den   Gedanken   kommen   sich   darüber   aufzuregen oder   etwa   Hintergedanken   zu   haben.   Nein,   hier   wird   ganz   klar   die Natürlichkeit   aller   Menschen   akzeptiert   in   ihrem Tun   und   wie   sie   es tun. Ausserdem   gibt   es   bei   den   Nudisten   keine   Vorbehalte   gegenüber anders-artigen    Menschen.    Homosexuelle    Frauen    und    Männer werden   bei   den   Nudisten   genauso   akzeptiert,   beachtet   oder   nicht beachtet,   wie   heterosexuelle   Frauen   und   Männer.   Auch   wird   von den    Nudisten    akzeptiert,    wenn    ein    Badegast    mit    Bekleidung anwesend ist, und sich dort aufhält. Nudisten    merken    schnell,    ob    sich    ein    bekleideter    Gast    visuell ergötzen   möchte,   oder   ob   er   es   ehrlich   meint   und   sich   nur   noch nicht   traut   sich   zu   entkleiden.   Und   sollte   mal   eine/r   den   Versuch wagen,      gleiches   zu   tun,   so   wird   er/sie   nicht   belächelt,   sondern   es wird   ihm/ihr   hilfreich   zur   Seite   gestanden   um   sich   ohne   Zwang   zu überwinden.   Später   wird   er/sie   merken,   das   die   anfängliche   Angst vollständig   unbegründet   war. Aber   so   etwas   geht   nur   auf   freiwilliger Basis. Trotz   aller   moderner   Lebensauffassung,   gibt   es   dennoch   Leute   die den   Nudismus   nicht   akzeptieren   und   ihn   in   die   Schmuddelecke schieben.   Herausgestellt   hat   sich   bei   diesen   Leuten,   das   sie   ein gestörtes   Verhältnis   zu   ihrem   Körper   und   zur   natürlichen   Nacktheit haben. Nudismus    hat    noch    andere    Auswirkungen    auf    den    Menschen allgemein.   So   sind   Leute,   die   in   derartigen   Gruppen   ihr   Bedürfnis der    Nacktheit    nachgehen,    weitaus    ausgeglichener    als    andere Menschen,    bei    denen    sich    grosse    Ängste    zeigen,    wenn    sie    in Gruppen      dieser     Art      zu      leben      nachgehen      sollen.      Diese Ausgeglichenheit   wirkt   auf   das   seelischen   Befinden   und   somit   trägt es auch einen guten Anteil bei, die Lebensqualität anzuheben. Um das festzustellen, muss man es selbst erleben.
14.07.2017 D.B.D. Tierheim Bremen Telef.: 0421 351133 ab 16:00 Uhr 131 Katzen und 55 Hunde warten auf  ein Frauchen oder ein Herrchen  Das Tierheim - Bremen Keine Macht den   Drogen  Drogen können nur eins, sie zerstören den Menschen  Drogen, NEIN NEIN NEIN  Leben, JA JA JA JA Werbung Werbung
I mmer     N eutral     S innvoll   W eltlich    
Copyright © 2017-18  by I mmer - N eutral - S innvoll - W eltlich  
Counter/Zähler
Lange Beine und kurzer Körper Bericht über Nudisten
Die    Freikörperkultur    ist    seit    Jahrzehnten    bekannt    und    wird auch   von   einem   kleinen   Teil   der   Menschheit   praktiziert.   Was   in frühen    Jahren    verpönt    war,    aber    nicht    aufgehalten    werden konnte,    konnte    damals    nur    als    Geheimtipp    und    hinter    vor- gehaltener Hand weiter gegeben werden. Trotz   allem   Widerstand   der   sogenannten   anständigen   Grup- pierungen,    setzte    sich    die    Nudistenbewegung    immer    mehr durch.   Heute   ist   es   möglich   zu   sagen,   ich   gehe   Heute   mal   an den Nacktstrand baden. Keiner würde es anstößig finden. Doch    es    gibt    tatsächlich    Menschen,    die    diese    Lebensart verurteilen und schmutzig finden, auch Heute noch. Der   Badestrand   ist   deshalb   durch   einen   Sichtzaun   abgeteilt, damit   nicht   Freikörperkulturgegner   sich   belästigt   fühlen.   Hier wandelt    alles    herum,    die    die    Nacktheit    lieben    und    die    sich nichts daraus machen, wenn sie mal jemand nackt sieht. Wie   vielfältig   die   Formen   der   menschlichen   Körper   sind,   sieht man   wirklich   erst,   wenn   man   sie   nackt   betrachten   kann.   Da gibt   es   dicke   und   dünne   Leute,   dann   kleine   und   große   Leute. In    all    den    Kombinationen,    die    bei    Menschen    möglich    sind, kommen   doch   schon   lustige   bis   ulkige   Körpergestalten   heraus. Nimmt    man    die    Geschlechtsmerkmale    bei    Männchen    und Weibchen   dazu,   dann   wird   es   noch   vielfältiger.   Da   sieh   man kleine   und   große   Busen,   kleine   und   große   Penisse,   Starke   und weniger    starke    Schambehaarung    und    manche    Menschen haben   überhaupt   keine   Schambehaarung.   Andere   wiederum, vor   allem   die   Frauen,   lassen   nur   einen   kleinen   Büschel   stehen. Interessant    ist    auch,    das    offensichtlich    viele    Männer,    die kompletten   Geschlechtshaare   entfernen.   Man   weiß   zwar   nicht weshalb,   aber   vielleicht   bring‘s   was   beim   Geschlechtsverkehr, oder es ist einfach auch nur eine Mode wie bei den Frauen. Alle    diese    Menschen    haben    ein    überaus    starkes    Selbst- bewusstsein,    das    ihnen    den    Mut    verleiht    sich    gegenüber gleichgesinnten     sich     nackt     zu     zeigen.     Damit     aber     kein öffentliches   Ärgernis   entsteht,   bleibt   man   lieber   unter   sich.   Man sagt,   das   die   Leute,   die   Freikörperkultur   betreiben,   freier   über und   leichter   über   die   Sexualität   sprechen   können   und   auch sonst umgänglicher sind. Das   ist   sicherlich   schon   so,   man   sieht   nämlich   auch,   das   sich manche   ganz   ungeniert   ans   Geschlechtsteil   fassen   um   sich dort zu kratzen. Keiner    würde    auf    den    Gedanken    kommen    sich    darüber aufzuregen   oder   etwa   Hintergedanken   zu   haben.   Nein,   hier wird   ganz   klar   die   Natürlichkeit   aller   Menschen   akzeptiert   in ihrem Tun und wie sie es tun. Außerdem    gibt    es    bei    den    Nudisten    keine    Vorbehalte    ge- genüber   andersartigen   Menschen.   Homosexuelle   Frauen   und Männer   werden   bei   den   Nudisten   genauso   akzeptiert,   beachtet oder   nicht   beachtet,   wie   heterosexuelle   Frauen   und   Männer. Auch   wird   von   den   Nudisten   akzeptiert,   wenn   ein   Badegast   mit Bekleidung anwesend ist, und sich dort aufhält. Nudisten   merken   schnell,   ob   sich   ein   bekleideter   Gast   visuell ergötzen   möchte,   oder   ob   er   es   ehrlich   meint   und   sich   nur noch   nicht   traut   sich   zu   entkleiden.   Und   sollte   mal   eine/r   den Versuch   wagen,      gleiches   zu   tun,   so   wird   er/sie   nicht   belächelt, sondern   es   wird   ihm/ihr   hilfreich   zur   Seite   gestanden   um   sich ohne   Zwang   zu   überwinden.   Später   wird   er/sie   merken,   das die   anfängliche   Angst   vollständig   unbegründet   war.   Aber   so etwas geht nur auf freiwilliger Basis. Trotz   aller   moderner   Lebensauffassung,   gibt   es   dennoch   Leute die     den     Nudismus     nicht     akzeptieren     und     ihn     in     die Schmuddelecke   schieben.   Herausgestellt   hat   sich   bei   diesen Leuten,   das   sie   ein   gestörtes   Verhältnis   zu   ihrem   Körper   und zur natürlichen Nacktheit haben. Nudismus   hat   noch   andere   Auswirkungen   auf   den   Menschen allgemein.    So    sind    Leute,    die    in    derartigen    Gruppen    ihr Bedürfnis   der   Nacktheit   nachgehen,   weitaus   ausgeglichener als   andere   Menschen,   bei   denen   sich   große   Ängste   zeigen,   wenn   sie   in   Gruppen   dieser   Art   zu   leben   nachgehen   sollen. Diese   Ausgeglichenheit   wirkt   auf   das   seelischen   Befinden   und somit   trägt   es   auch   einen   guten   Anteil   bei,   die   Lebensqualität   anzuheben. Um das festzustellen, muss man es selbst erleben.
14.07.2017 D.B.D. Tierheim Bremen Telef.: 0421 351133 ab 16:00 Uhr 131 Katzen und 55 Hunde warten auf  ein Frauchen oder ein Herrchen  Das Tierheim - Bremen Keine Macht den   Drogen  Drogen können nur eins, sie zerstören den Menschen  Drogen, NEIN NEIN NEIN  Leben, JA JA JA JA Werbung Werbung